Tag10

Tagesbericht

Tagesbericht Dienstag 3.07.2012

von Leonie

Es war einmal an einem Dienstag in einem Zeltlager in Streichm├╝hle. Nur nach und nach f├╝llte sich der Lagerplatz heute mit Leben, denn es war Ausschlaftag. Einige Lakis und Teamer schliefen sogar fast bis 12 Uhr andere hingegen erprobten ihre Sprungkraft auf der H├╝pfburg oder genossen die warme morgen Sonne bei kleinen Spielen auf dem Lagerplatz.

Beim Mittagessen starteten dann alle mit neuer Energie in den Tag. Von Bratwurst, Kartoffelp├╝ree und Rotkohl gest├Ąrkt dauerte es wahrhaftig nicht lange bis alle sogar auf den Tischen tanzten. Das konnte also nur ein Auftakt f├╝r einen gro├čartigen Tag werden.

Nach einer kleinen Mittagspause wurden AG┬┤en angeboten und sogar Takeshi er├Âffnete sein Castle. So versuchten ├╝ber 40 Kinder zugleich einen Parcour zu ├╝berstehen, um in das n├Ąchste Level zu gelangen, das allerdings nur f├╝r eine begrenzte Anzahl m├Âglich war. Hier und da wurde V├Âlkerball, Fu├čball oder Wikingerschach gespielt, an Kokosnussketten gefeilt oder ein richtiger Gipsabdruck gemacht.

Der Abend sollte etwas ganz besonderes werden und alle waren gespannt was sich hinter dem Titel der Show M├╝rwiker-Werk-Stra├če verbergen solle. Um 20.30 sa├čen alle Lakis und Teamer gespannt auf dem Hang zum B-Platz, die Blicke auf eine gut ausgestattete Wohnung, die kurz zuvor zusammen gestellt worden war, gerichtet. Schlie├člich begann die Show und nun war klar, dass es eine Art Improvisationstheater war. Die Schauspieler waren per Funk mit der Spielleitung verbunden und erhielten ab und zu kleine Aufgaben oder Verhaltensmuster, die sie befolgen musste. Es kam zu Aussagen wie ÔÇ×Ohne Witz jetzt, in meinem fr├╝heren Leben war ich mal ein Pfau.ÔÇť und sehr vielen sehr komischen Aktionen, die es kaum m├Âglich machten nicht dauerhaft zu lachen.

Nach dieser einzigartigen Show war es auch schon bald Zeit ins Bett zu gehen, doch in der letzten Viertelstunde vorm PiWaZ (Pischen, Waschen, Ab zu Bett) wurde erkenntlich, dass alle lange und ausgiebig geschlafen hatten, denn das Motto ÔÇ×Jetzt wird getobt!ÔÇť aus dem Jahr 2008 wurde wieder ins Leben gerufen.

Der Abend endete jedoch nicht f├╝r alle in den Zelten, denn heute sollten unsere ├Ąltesten Lakis, die 14-J├Ąhrigen, verabschiedet werden. Zuvor wurden diese durch einen Brief informiert, der sie auf den Abend vorbereiten sollte. Um viertel vor elf wurden die ÔÇ×Gro├čenÔÇť aus ihren Zelten abgeholt und zum Lagerfeuer begleitet. Dort hatte jeder die M├Âglichkeit bei warmen Kakao und Gitarrenmusik die eigenen W├╝nsche und Erwartungen aufzuschreiben und schlie├člich zu verbrennen. Jedes Laki hatte konnte au├čerdem ein Erinnerungsst├╝ck in eine gro├če Holzkiste zu legen, die sp├Ąter vergraben wurde. Als Abschluss durften die ├Ąlteren Lakis die Nacht auf gem├╝tlichen Matten und bei einem Film die Nacht in der Halle verbringen.

Ende gut, alles gut. Aber nein, wir haben ja noch 1 ┬Ż Tage, um das GrunZ 2012 richtig auszuleben!

Facebook

Kurze Statusmeldungen, Bilder und Emotionen ÔÇŽ

Werde Fan vom TV Grundhof!

>> Hier klicken <<

Tr├Ąger des Zeltlagers

TurnVerein

Grundhof

seit 1911 e.V.