Bericht

Tag 1 - Der Anreisetag

von Marc Wacker

Der erste Tag war für alle Beteiligten eine feucht-fröhliche Angelegenheit. Mit Freudentränen vom Himmel und in den Gesichtern starteten heute 125 Kinder und 37 Betreuer in zwei Wochen voller Spaß, Action und Gemeinschaft – in unser Abenteuerland!

Für die Betreuer begann der GrunZ-Tag schon früh am Morgen, denn es gab noch einiges zu tun, bevor um 1400 Uhr die Kinder vor der Tür standen. Erwartungsvoll stürmten alle auf den Lagerplatz, als die Tore endlich geöffnet wurden. Schnell wurde sich ein Zelt ausgesucht, alles aufgebaut, Luft-matratzen aufgepumpt und seine Zeltkameraden kennengelernt. Die Wiedersehensfreude war groß, denn die meisten kennen sich schon aus den vorherigen Zeltlagern.

Mit der Begrüßung durch die Betreuer und Lagerleiter, der ersten Zeltzeit und dem „Betreuer-Kennenlern-Spiel“ wurde die beste Zeit des Jahres dann offiziell eingeläutet. Die Kinder machten es sich in ihren Zelten gemütlich - denn draußen ging leider gerade die Welt unter – und die Betreuer gingen von Zelt zu Zelt und versuchten die Lakis von drei ihrer Lebensgeschichten zu überzeugen, wovon allerdings zwei frei erflunkert waren. Für die Lakis galt es herauszufinden, welche der Geschichten wahr sei… An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an Zelt 10, unseren ersten Großspielgewinner.

Beim Lagertanz und dem gemeinschaftlichen Abendessen kam zum ersten Mal das GefĂĽhl richtig hoch, das wir alle so lieben und wegen dem wir jedes Jahr wieder hier sind: Das typische Zeltlager-Feeling. Es bricht einfach aus und man kann sich kaum dagegen wehren, man wird einfach mitgerissen!

Abends veranstalteten wir eine Disco in der Sporthalle, bei der sich jedes Zelt für sich selbst ein Erkennungsmerkmal ausdenken sollte. Es wurden verrückte Verkleidungen ausgekramt, sich die Haare gefärbt oder einfach nur schick gemacht, während draußen einige Betreuer die Zelte vor dem Ertrinken retteten. Als Alternativprogramm wurde das EM-Spiel in unserer eigenen Arena live übertragen – leider jedoch wurden Mehmet Scholl und Oliver Kahn als Kommentatoren noch in letzter Sekunde von einem großen deutschen Fernsehsender abgeworben - Sachen gibt’s...

Der erste halbe Tag ging wieder viel zu schnell vorbei und eh man sich versah, ging’s auch schon zum PiWaZ. (Pischen, Waschen, ab zu Bett) Der Tag endete für alle Zelte dann mit ihrem Betreuer, mit dem noch ein bisschen geschnackt wurde, Wünsche und Sorgen aufgenommen wurden oder einfach nur rumgealbert.

Wir - das Team – freuen uns schon seit Monaten auf diese beiden Wochen und auch den Kindern und manchen Eltern konnte man heute die Freude über den jährlichen Kurzurlaub im Abenteuerland deutlich ansehen, auch wenn der Abschied natürlich immer schwer fällt.

Weitere Ereignisse: Für die nächsten Tage wurde Sonne nachbestellt und der Regen des Lagers verwiesen. Bis die Lieferung Sonne eintrifft, verbleiben wir mit unserem neuen Motto: „Sommer ist, was in deinem Kopf passiert!“

Tag 1

ZnurG '12

Facebook

Kurze Statusmeldungen, Bilder und Emotionen …

Werde Fan vom TV Grundhof!

>> Hier klicken <<

Träger des Zeltlagers

TurnVerein

Grundhof

seit 1911 e.V.